Rothaus RiderMan | 29. September – 1. Oktober 2017

Rothaus RiderMan

A Blog Post

Rothaus RiderMan 2016: Großer Radsport und viel Spaß

Der Rothaus RiderMan ist bekannt für großen, internationalen Jedermannradsport mit dem Motto „ Ride like a Pro“ und nun geht es auch abends wieder richtig rund. Ein „Dirty Weekend“ kündigen die Veranstalter Kai und Rik Sauser an. Die große Neuerung im Jahr 2016: Der Rothaus RiderMan wird zu einem Event für die ganze Bevölkerung.

Ab Freitag geht’s für jeden rund: Athleten jagen beim ersten von drei Rennen, dem Einzelzeitfahren, über die Strecke der Baar und abends wird auf der Bühne gerockt. Zurück zu den Wurzeln des frühen Rothaus Riderman – nur besser! Sound für jeden: Am Freitagabend heizt bei der DJ Night das „guilty76 soundsystem“ aus Frankfurt ein, am Samstag ist es Livemusik der Bands „Q“ „Zicco“ Gonzales und nach dem Start am Sonntag sorgt das Blasorchester Bad Dürrheim beim Frühschoppen für die passende Unterhaltung. Und wer immer noch nicht genug hat: am Freitag und Samstag lockt die After Race Party in die Bad Dürhheimer „Bugatti Bar“ und die ist gemeinhin Kult. Und damit noch nicht genug:  sogar ein eigens kreierter Whiskey peppt die Szene auf, die auch drei Tage lang hochprozentigen Sport liefert.

Denn der Rothaus RiderMan ist auch in diesem Jahr Bestandteil der nationalen Jedermann-Rennserie um den „German Cycling Cup“ 2016. Als vorletzter Wettbewerb dieser ganzjährigen Serie sind die Rennen von ganz besonderer Brisanz. Mit dem 3-Etappenrennen besitzt der Rothaus RiderMan weiterhin ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen anderen German Cycling Cup Veranstaltungen.

Und der Rothaus RiderMan in Bad Dürrheim, der die Fahrerfelder durch den schönen, südlichen Schwarzwald und über die Baar führt, boomt weiter. Erneut vermeldet die veranstaltende Agentur Sauser Event GmbH nach dem Ende der Voranmeldung einen neuen Teilnehmerrekord. So starten bei der Jagd gegen die Uhr am Freitag über 750 Fahrer, 700 Teilnehmer nehmen die Samstagrunde in Angriff und fast 900 Jedermänner haben für die Schlussetappe am Sonntag gemeldet. Es werden am kommenden Wochenende Teilnehmer aus 26 Nationen am Start sein: aus Deutschland, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Italien, Frankreich, Russland, USA, Schweden, Österreich, Portugal, Irland, Tschechei, Spanien, Japan, Südafrika, Kanada, Kroatien, Griechenland, Isle of Man, Serbien, Großbritanien, Thailand, Polen, Australien und Ungarn.

Erste Wahl für jene Teilnehmer, die das Rennen eher genießen wollen, wird vermutlich das „guilty 76 Gruppetto“ sein. Begleitet werden sie von prominenten Rad-Sportlern wie Simon Geschke, Johannes Fröhlinger, Hanka Kupfernagel, Jörg Ludewig und Alexander Herr sowie vom Lokalmatador und Vize-Weltmeister in der Einerverfolgung, Domenic Weinstein aus Unterbaldingen.

Neugestaltet wurde auch die Expo-Ausstellermesse. Diese wird 2016 mit einer neuen Eventbühne ausgestattet, auf der an alle drei Rennsporttagen die Siegerehrungen und Liveacts stattfinden werden. Nicht fehlen wird auch das Catering auf der Eventmesse durch die Kur und Bäder GmbH sowie die beliebte Kaffeestube der Landfrauen aus Oberbaldingen, die wieder täglich selbstgebackene Kuchen im Haus des Bürgers anbieten.

Während auch die Oldtimerpräsentationsfahrt am Sonntag nicht mehr wegzudenken ist, feiert in diesem Jahr ein Funwettbewerb auf der Pump Track Strecke für Kids und Jugendliche beim Bohrturm seine Premiere. Hier können sich am Sonntag Interessierte direkt ab 11.00 Uhr melden und unter Aufsicht der dortigen Instruktoren und unterstützt durch Christian Vogt von „Vogt`n Bike“ aus Donaueschingen die Strecke testen, anschließendes Kräftemessen in einem Wettbewerb inklusive. „Haare schön“ heißt es schließlich noch für diejenigen, die es bis zum Rothaus RiderMan nicht zum Friseur geschafft haben. Und nicht nur für jene: Am Alpecin-Stand auf der Expo kann man sich kostenlos die Haarkonturen schneiden lassen und erhält noch eine Gratis-Kopfmassage dazu. Und noch etwas Erfreuliches können die Rothaus RiderMan-Chefs Kai und Rik Sauser für die Region vermelden: die Betten in und um Bad Dürrheim sind extrem gut gebucht. Wer noch eine Übernachtungsmöglichkeit suchen sollte, muss sich also sputen.

Das Programm 2016:

Einzelzeitfahren am Freitag, 23.September 2016:

  • 1. Etappe Rothaus RiderMan // auch für Tagesstarter!
  • 16,0 km / 200 hm über welliges Terrain
  • Startzeiten zwischen 14.00 und ca. 18.00 Uhr

Straßenrennen am Samstag, 24. September 2016:

  • 2. Etappe Rothaus RiderMan // keine Tagesstarter
  • 110,0 km / 1.700 hm (ein stetiges Auf und Ab über die Baar und durch den Hochschwarzwald)
  • Startzeit: 12.30 Uhr

Straßenrennen am Sonntag, 25. September 2016 mit neuer Streckenführung:

  • 3. Etappe Rothaus RiderMan // auch für Tagesstarter!
  • 87,0 km / 1.150 hm über hügeliges und abwechslungsreiches Terrain der Baar mit einem Abstecher in die wunderschöne Wutachschlucht
  • Startzeit: 11.00 Uhr (erforderliche Durchschnittsgeschwindigkeit 22 km/h)