Rothaus RiderMan | 29. September – 1. Oktober 2017

Rothaus RiderMan

A Blog Post

Rothaus RiderMan 2015 – ein großartiges Radsport-Wochenende in Bad Dürrheim

Der Wettergott war bei der 16. Auflage des Rothaus RiderMan allen Beteiligten erneut sehr wohl gesonnen. Schon am Freitag konnte bei Kaiserwetter das Einzelzeitfahren ausgetragen werden. Die sehr guten Bedingungen sorgten auch dafür, dass die Bestzeit auf der 16 Kilometer langen Strecke erneut unter der 21-Minuten-Marke blieb. Bei den Herren siegte Manuel Kirfel vom Bürstner Dümo Cycling Team in 20:55:0 Minuten, bei den Frauen hatte seine Teamkollegin Katharina Venjakob in 23:58:4 Minuten die schnellsten Zeitfahrbeine.

Am Samstag ging das erfolgreiche Etappenrennen für die 600 Tourstarter weiter. Es stand eine Etappe über 109 Kilometer und 1600 Höhenmeter auf dem Programm und das alles auf einer selektiven und landschaftlich reizvollen Strecke. Bei Rennhälfte der zweiten Etappe bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der spätere Etappensieger Marek Bosniatzki befand. Die Gruppe harmonierte perfekt und fuhr schnell einen deutlichen Vorsprung auf die nächste Verfolgergruppe heraus. Aus der Spitzengruppe wurde weniger Kilometer vor dem Ziel ein Quintett und der Tagessieg entschied sich in einem packenden Schlusssprint. Am Ende gewann Bosniatzki die zweite Etappe hauchdünn mit 0,7 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Michiel Minnaert (Granfondeteam.be). Dritter wurde Christian Dengler (Team merkur-druck.com) vor dem neuen Gesamtführenden nach der zweiten Etappe, Florian Vrecko vom Team Strassacker, der als Tagesvierter mit 1,3 Sekunden Rückstand ins Ziel einfuhr.

Zum sonnigen Finale am Sonntag gesellten sich zu den Etappenfahrern noch viele Tagesstarter dazu, so dass sich ein Feld von knapp 800 Teilnehmern pünktlich um 11.00 Uhr auf die 95 Kilometer lange Strecke machte. An der fünften Bergwertung in Opferdingen wurde das Tempo in der großen 150 Fahrer starken Spitzengruppe deutlich verschärft und das Feld dadurch auseinandergerissen. Bei Rennkilometer 66 auf dem Schächer folgte schließlich die entscheidende Attacke das Tages, bei der sich Christian Müller (Bürstner Dümo Cycling ) und Nils Kessler (Strassacker) von ihren verbliebenen Mitstreitern absetzen konnten. Müller musste jedoch die gesamte Führungsarbeit leisten, da Kessler wegen der Gesamtführung seines Teamkollegen Vrecko kein Interesse daran hatte, dass der Vorsprung zu groß wurde. Trotzdem reichte für die beiden als Duo im Ziel in Bad Dürrheim anzukommen und im Zielsprint war Christian Müller der verdiente Tagessieger der dritten Etappe des Rothaus RiderMan 2015.

Der 33-jährige Vrecko vom Team Strassacker, der an diesem Wochenende der kompakteste Fahrer war, durfte sich am Ende über den Gesamtsieg freuen und wiedeholte damit seinen Vorjahressieg. Auf dem zweiten und dritten Platz der Gesamtwertung folgten die beiden Bürstner Dümo Cycling Fahrer Marek Bosniatzki und Julian Horstmann mit nur 8 bzw. 17 Sekunden Rückstand auf Vrecko. Bei den Frauen gewann Anne Falk vom ASC Konstanz die Gesamtwertung mit deutlichem Vorsprung vor der Schweizerin Tatjana Ruf (Team TOUR powered by BULLS) und Katharina Venjakob vom Bürstner Dümo Cycling Team.

Die 17. Austragung des Rothaus RiderMan findet vom 23. bis 25. September 2016 in Bad Dürrheim statt.

Ergebnisse und Bilder 2015