Knatternde Premiere: Derny-Profirennen sorgt für spannenden Zweikämpfe

Das wird ein neues Spektakel der Extraklasse. Wenn am RiderMan-Samstag, 30. September, direkt nach dem Jedermann-Straßenrennen und dem Teamsprint der Journalisten-Weltmeisterschaften (WPCC) die Luft vibriert und der Geräuschpegel nochmals ansteigt, dann ist Derny-Zeit in Bad Dürrheim. Dann greifen sie an, die tollkühnen Fahrer hinter den knatternden Motorrädern und es geht es richtig rund auf dem kurzen Innenstadtkurs mit 700 Meter Länge.

Beim erstmals in Bad Dürrheim ausgetragenen Derny-Profirennen treten eingeladene Profis und Semi-Profis hinter ihren Schrittmachern in die Pedale und kämpfen im Vorlauf um den Einzug ins  Kleine und Große Finale. Straßen-Dernyrennen sind rar, aber sie folgen dem Prinzip der Dernyrennen auf der Bahn. Die Schrittmacher, die sich mit nach außen abgewinkelten Knien extrabreit machen, um ihren zugewiesenen Radsportlern möglichst viel Windschatten zu spenden, knattern auf ihren 100ccm Leichtmotorrädern mit Pedalantrieb voraus. Im besagten Windschatten folgen extrem dicht die Radsportler, die mit diesem Prinzip Höchstgeschwindigkeiten erzielen können.

Am Start stehen unter anderem die World-Tour-Profis und Radsport-Routiniers Simon Geschke (Tour de France-Etappensieger) und Johannes Fröhlinger (Teilnehmer beim Giro, der Tour und der Vuelta) vom „Team Sunweb“, die bereits beim RiderMan im Einsatz waren und beide in Freiburg leben. Beide stehen aktuell im deutschen Weltmeisterschaftsaufgebot auf der Straße vom 17. bis 24.September 2017 in Bergen/Norwegen. Ebenfalls direkt von der WM in Norwegen wird U23-Nationalfahrer Patrick Haller anreisen. Der Deutsche Zeitfahrmeister der U23-Klasse ist gebürtiger Schwenninger und begann seine Radsportkarriere beim RV Viktoria Niedereschach, quasi um die Ecke, lebt heute aber im bayerischen Ingolstadt. Lokalmatador Domenic Weinstein hat ebenfalls zugesagt. Der Vize-Weltmeister und Vize-Europameister in der Einerverfolgung auf der Bahn, Olympiafünfte von Rio im Vierer und aktueller Deutscher Meister in der Einerverfolgung mit deutschem Rekord und in der Mannschaftsverfolgung, steckt mitten in der Vorbereitung auf die Bahn-Europameisterschaften Mitte Oktober in Berlin. Haller und Weinstein stehen beim Kontinentalteam „rad-net ROSE Team“ unter Vertrag. Zugesagt hat auch der junge Schwenninger Jan Hugger, der seine erste U23-Saison für das Kontinentalteam „0711/CYCLING“ bestreitet. Im Gespräch ist auch Jonas Koch aus Rottweil. Der frischgebackene deutsche Vizemeister am Berg startet seit März 2017 für das polnische Pro-Kontinentalteam „CCC Sprandi Polkowice“.

Noch ein paar zusätzliche Details zu den knatternden Maschinen und spannende Fakten zu dieser Disziplin. 1938 wurden die ersten Dernys gebaut und teilweise beim Straßenrennen Bordeaux-Paris (Eintagesrennen über 600 Kilometer von 1891 bis 1988) eingesetzt. Ein exzellenter Derny-Protagonist auf der Bahn war Sechstage-Idol Danny Clark aus Tasmanien. Der Startschuss zum Derny-Rennen im Rahmen des RiderMan und der WPCC fällt am Samstag, 30. September 2017 um 18.30 Uhr. Nach dem Vorlauf folgen das Kleine und das Große Finale, diese münden nach der Siegehrung in die große RiderMan/WPCC-Party mit zwei Livebands auf der Openair-Bühne ab 20.00 Uhr am Abend.