15. Rothaus RiderMan – einfach traumhaft!

Der „Wettergott“ war bei der 15. Auflage den Pedaleuren gut gesonnen. Schon am Freitag konnte bei Kaiserwetter das Einzelzeitfahren (wir haben berichtet) ausgetragen werden. Die sehr guten Bedingungen sorgten auch dafür, dass die Bestzeit nach 16 Kilometern unter der 21-Minuten-Marke blieb. Diese fuhr Christian Müller vom Team Bürstner Dümo Cycling aus Gera, bei den Frauen hatte Teamkollegin Katharina Venjakob die schnellsten Beine.

Am Samstag ging die Erfolgsfahrt der rund 600 Ridermänner und -frauen weiter. Es stand eine Etappe über 92 Kilometer und 1150 Höhenmeter auf dem Programm. Eine selektive, aber landschaftlich sehr reizvolle Strecke.

Nach einem Drittel der zweiten Etappe bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der spätere Etappensieger Kristof Houben aus Belgien vom Storex GF Team befand. Das Quartett harmonierte perfekt und fuhr vier Minuten Vorsprung auf die über 50-köpfige Verfolgergruppe heraus. Aus dem Quartett wurde drei Kilometer vor Schluss ein Trio. Bei der letzten Bergwertung in Aasen zog Houben davon, denn er wollte es nicht auf den Zielsprint ankommen lassen. Am Ende gewann er mit 0,05 Sekunden Vorsprung auf den späteren Gesamtsieger Florian Vrecko (Team Strassacker) die zweite Etappe. Aaron Beck (Gonso Rawolflex Team RSG Zollernalb) folgte mit nur knapp sechs Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Zum Finale am Sonntag gesellten sich zu den Drei-Etappenfahrern noch die Einzelstarter, sodass die 706 Teilnehmer nach dem Startschuss genau 1:40 Minuten benötigten, bis alle Fahrer auf der Strecke waren. Seit die Veranstalter vor fünf Jahren das Drei-Etappenrennen einführte, ist dies nun ein Teilnehmerrekord.

Es formierte sich dann nach über zwei Drittel des Rennens das gleiche Führungstrio wie bereits am Samstag. Auch am gestrigen Sonntag durfte sich schließlich der Belgier Kristof Houben über den Tagessieg freuen. Es folgten auf den Plätzen Aaron Beck und Florian Vrecko.

Der 32-jährige Vrecko vom Team Strassacker (Süßen, Baden Württemberg), der am Freitag dem zweimaligen Etappensieger beim Zeitfahren 1:08 Minuten abgenommen hatte, durfte sich am Ende dann über den Gesamtsieg freuen. Bereits im vergangenen Jahr war er am Start in Bad Dürrheim. Damals fuhr er auf Rang drei in der Gesamtwertung.

Es folgten in diesem Jahr auf den Plätzen zwei und drei Aaron Beck und Kristof Houben. Bei den Frauen gewann die Schweizerin Marcia Eicher vom VC Allschwil vor Tatjana Ruf (The Fighters Wallisellen), ebenfalls aus der Schweiz, und Bianca Bernhard (Team Drinkuth Multipower).

Die 16. Austragung des Rothaus RiderMan findet vom 25. – 27. September 2015 in Bad Dürrheim statt.
–> Alle Ergebnisse und Bilder 2014

Text: Roger Müller, Schwarzwälder Bote

Get in Touch

Schreibt uns

Nachricht schicken
Social Links
Kontakt Info
  • Sauser Event GmbH
  • + 49 (0)7721 9906-911
  • Philipp-Reis-Str. 18, D-78052 Villingen-Schwenningen

logo_sauserwww.bodensee-megathlon.dewww.riderman.dewww.trans-schwarzwald.com

© Copyright 2014-2017 Sauser Sport & Event Management GmbH – Impressum www.sauser.de – www.bodensee-megathlon.de – www.riderman.de – www.trans-schwarzwald.com Diese Seite wurde entwickelt von: Carpe Momentum Studios